Welche Folgen bringt der Schlafmangel mit sich bringt

Schlaflosigkeit mit Uhr in der Nacht. Frau kann nicht schlafen.

Müdigkeit, Gereiztheit und Antriebslosigkeit sind nur einige Folgen, die mit dem Schlafmangel einhergehen. Leider kommt es heutzutage bei vielen Menschen vor, dass sie teilweise oder sogar sehr häufig zu wenig Schlaf bekommen und an Schlafmangel leiden. Warum der Schlafmangel besteht, kann unterschiedliche Folgen haben. Klar ist es allerdings, dass diese Ursachen angegangen werden müssen, damit Betroffene endlich wieder beruhigt einschlafen können und ausreichend Schlaf bekommen. Seien es Schnarchstopper für Menschen mit Schlafproblemen, ein weniger stressiger Alltag oder aber die Umstellung von der Ernährung am Abend, für jede Ursache gibt es eine Lösung. In diesem Artikel zeigen wir Dir, wie ernst der Schlafmangel ist und welche Folgen er genau hat.

Kopfschmerzen: Kopfschmerzen sind eine häufige Folge von Schlafmangel. Hier können zwar Schmerzmittel helfen, sind aber keine Dauerlösung, sodass hier wirklich nur mehr Schlaf hilft, um die Kopfschmerzen zu bekämpfen, da sie ansonsten irgendwann nahezu täglich auftreten können.

Jucken und Brennen der Augen: Viele betroffene Personen leiden unter juckenden und brennenden Augen, sodass sie diese immer reiben müssen. Hier helfen zwar Augentropfen, um den Augen die nötige Feuchtigkeit zu geben, aber auf Dauer hilft auch hier nur ausreichend Schlaf und das Schlafverhalten zu ändern.

Müdigkeit und Erschöpfung: Müdigkeit und Erschöpfung sind die häufigsten Folgen des Schlafmangels und treten ein, weil der Körper sich nicht ausreichend erholen kann. Die Müdigkeit bringt natürlich viele weitere Folgen mit sich, die wirklich gefährlich werden können und auf keinen Fall unterschätzt werden sollten. Leider helfen auch hier keine Mittelchen, sondern wenn dann nur über einen kurzen Zeitraum. Trotzdem greifen Betroffene oft zu Kaffee, Cola oder Energydrinks.

Sekundenschlaf: Sekundenschlaf ist gefährlich und vor allem dann auch lebensbedrohlich, wenn er im Straßenverkehr auftritt. Einmal nicht aufgepasst und die Augen gehen zu, sodass man sich auf Dauer nicht gegen den sekundenschlaf wehre kann und er eine typische Folge von lang anhaltendem Schlafmangel ist. Im Straßenverehr gibt es Jahr für Jahr mehrere Tote, die Opfer des Sekundenschlafs wurden und mit ihrem Auto einen Unfall verursacht haben. Aber nicht nur das eigene Leben steht auf dem Spiel, denn hier werden auch andere Leben mit gefährdet.

Konzentrationsschwäche: Menschen, die unter Schlafmangel leiden, können sich schwerer Konzentrieren und haben auf kurz oder lang stake Probleme damit. Kinder fallen nun zum Beispiel durch eine weniger gute Leistung in der Schule auf und auch die Aufgaben auf der Arbeit können nicht so effektiv und präzise durchgeführt werden. So kann sich der Schlafmangel auch auf den Beruf auswirken und das garantiert nicht positiv.

Alzheimer: Studien beweisen, dass Menschen, die vermehrt an Schlafmangel leiden, häufiger an Alzheimer erkranken als Menschen, die ausreichend Schlaf bekommen.

Gereiztheit: Durch die vielen negativen Folgen fühlen sich Menschen mit Schlafmangel schneller gereizt als andere Personen. Schlechte Laune, Wutausbrüche und Co. sind also keine Seltenheit und gehören oftmals zum Alltag der betroffenen Personen, was natürlich nicht nur das eigene Leben beeinflusst, sondern auch die Partnerschaft oder die Zeit mit der Familie.

Sinnestäuschungen: Sinnestäuschungen sind eine besonders unangenehme Folge von zu lange anhaltendem Schlafmangel und treten in Form von Geräusche, Gerüchen oder aber optischen Täuschungen auf, welche es natürlich alle nicht gibt.

Sexuelle Unlust: Auch die Lust auf Sex schwindet mit dem anhaltenden Schlafmangel, sodass es soweit kommen kann, dass dieser auch negative Auswirkungen auf die eigene Partnerschaft hat. Vor allem bei Männern sinkt durch den Schlafmangel der Testosteronspiegel, sodass die Lust eingeschränkt werden kann.

Heißhungerattacken und Übergewicht: Viele Menschen haben richtige Heißhungerattacken, mit denen der Köper versucht, die Energie, die er für den Tag benötigt, einzuholen. Gibt man dem Heißhunger nach, was nach einer Dauer kaum umgänglich ist, neigen betroffene Personen natürlich auch zu Übergewicht, welches natürlich nicht nur optisch auffällt, sondern auch wiederum negative Folgen für den Alltag mit sich bringt.

Verdauungsprobleme: Zu wenig Schlaf wirkt sich ebenfalls negativ auf den Stoffwechsel aus, sodass Menschen oftmals mit Verdauungsproblemen zu kämpfen haben, welche in Form von Verstopfungen oder Durchfall auftreten.

Frieren: Wenn man müde ist, friert man schnell. Das natürlich auch bei Schlafmangel, nur wesentlich häufiger als Personen, die eine gesunde Menge Schlaf ihr Eigen nennen können.

Immunsystem: Zu wenig Schlaf wirkt sich ebenfalls auf das eigene Immunsystem aus, sodass der Körper nicht mehr ausreichen Energie hat, um sich gegen Bakterien und Viren durchzusetzen. Das hat zur Folge, dass Menschen, die unter Schlafmangel leiden, öfter krank werden als andere.

Herzinfarkte und Co.: Leider kommt es auch immer wieder vor, dass Menschen, die unter Schlafmangel leiden, öfter an Herzinfarkten leiden. Dazu gehören ebenfalls Schlaganfälle. Beides ist natürlich lebensgefährlich.